Bewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden

Bewerbungsschreiben ins englische übersetzen

Unternehmen im Ausland oder international ausgerichtete Unternehmen in Deutschland verlangen inzwischen immer öfter eine englische Bewerbung. Diese unterscheidet sich formal in einigen Punkten von einer deutschen Bewerbung.

Cover Letter (supporting letter)

Die entscheidenden Bestandteile einer englischen Bewerbung sind der Lebenslauf (Curriculum Vitae) und das Anschreiben (Cover Letter). Das Anschreiben sollte kurz und prägnant gehalten werden. Mit ihm wird die Motivation der Bewerberin oder des Bewerbers verdeutlicht und Interesse an der Person geweckt. Dazu werden am besten ein Bezug zur Firma und natürlich die konkrete Stelle, auf die sich die Bewerbung bezieht, genannt.

Formal ist zu beachten, dass der Betreff nach der persönlichen Anrede folgt. Erst dann folgt der eigentliche Inhalt, der am besten mit der persönlichen Motivation beginnt. Anschließend sollten einige wichtige Qualifikationen erwähnt werden, ohne Teile aus dem Lebenslauf zu wiederholen. Am Ende des Anschreibens empfiehlt es sich, das weitere Vorgehen deutlich zu machen. Zum Beispiel mit der Ankündigung einer Kontaktaufnahme.

Wie das Anschreiben wird auch der Lebenslauf (Curriculum Vitae) möglichst knapp und prägnant gehalten. Zwei Seiten gelten als ein guter Richtwert. Wichtig ist dabei, die beruflichen Kompetenzen und Leistungen herauszustellen. Gleichzeitig müssen aber auch persönliche Interessen und die damit oft verbundenen Soft Skills deutlich werden. Die verschiedenen Angaben (Schulausbildung, Studium, Berufspraxis...) werden üblicherweise gruppiert. Innerhalb der Rubriken werden alle Angaben rückläufig chronologisch sortiert. Die jeweils aktuellste Angabe wird also immer als erstes genannt.

Lebenslauf (CV - Curriculum Vitae)

Der englische Lebenslauf enthält nur sehr wenige Angaben zur Person. Lediglich Vor- und Nachname, Anschrift und Kontaktdaten wie Telefonnummer und Emailadresse. Es werden keine weiteren Dokumente beigefügt. Weder Zeugnisse noch ein Bewerbungsfoto.

Alles in allem sollte eine englische Bewerbung ein sehr hohes Maß an Aktivität zum Ausdruck bringen. Am besten werden dazu im Anschreiben viele aktive Verben verwendet. Es genügt daher keinesfalls, einfach eine herkömmliche deutsche Bewerbung eins zu eins ins Englische zu übersetzen.

Die Formulierung einer englischen Bewerbung ist auch für Personen mit guten Sprachkenntnisse keine einfache Aufgabe. Sie erfordert sehr viel Fingerspitzengefühl bei der Formulierung. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen einen speziellen Übersetzungsservice für Bewerbungen an. Dazu verfassen Sie einfach die notwendigen Dokumente nach den formalen Vorgaben der jeweiligen Landessprache auf deutsch. Den Rest erledigen wir für Sie.