Bewertung: 
Average: 5 (1 vote)

Englisches Anschreiben übersetzen

Das Anschreiben für eine Bewerbung in England sollten Sie - ganz ähnlich wie für eine Bewerbung in Deutschland - so gestalten, daß der Leser

  1.  sofort erkennen kann, um welche Stelle Sie sich bewerben,
  2. Ihre für die Stelle wichtigste Qualifikation erfährt und
  3. Ihre Motivation versteht.

Natürlich müssen Sie versuchen, Interesse für Ihre Person zu wekken, Reklame für sich zu machen. Daher gilt es zu erreichen, daß Ihr Schreiben durch herausragende Perfektion in der Gestaltung oder auch durch Originalität oder sogar Humor auffällt. Gut ist es, wenn Sie schon im Bewerbungsschreiben einen plausiblen Grund angeben, warum Sie als Ausländer in England und genauer bei der Firma, bei der Sie sich um die Stelle bewerben, arbeiten wollen. Wie wohl überall auf der Erde ist es auch in England wichtig, daß Sie Ihr Bewerbungsschreiben, wenn irgendwie möglich, an die richtige Person richten. Fragen Sie, telefonieren Sie: Es lohnt sich.

Formale Besonderheiten beim Anschreiben

  • In England wird der Betreff bzw. die Bezeichnung der Position (subject), auf die man sich bewirbt, zwischen die Anrede und die erste Zeile des Anschreibens positioniert.
  • Separieren Sie Ihre Telefonnummer inklusive Vorwahl von Großbritannien aus von der Absenderadresse, z.B. gegenüber, auf der linken Seite, wenn Sie die Absenderadresse auf die rechte Seite setzen.
  • Die Absenderadresse sollte nicht Ihren Namen enthalten, dafür aber, wenn Sie in Deutschland wohnen: „Germany". Ihren Namen tippen Sie unter Ihre Unterschrift. Sie können hier auch noch einmal Ihre Telefonnummer wiederholen.
  • Das Datum, das Sie optisch ein wenig von der Absenderadresse oder Ihrer Telefonnummer trennen, wird anders als in den USA z.B. für den 15. August 1998 wie folgt angegeben: "15 August 1998" oder "15 August 1998" oder "15.8.1998".
  • Falls Sie sich in einem Brief auf vorherige Korrespondenz beziehen, geben sie diese Referenz (z.B. "Your ref: BSK - 5576") entweder noch oberhalb der Adresse an oder aber unter den Betreff (subject).
  •  Auf „Dear Mr ... /Mrs ... / Ms ... / Dr ..." folgt am Briefende „Yours sincerely". Dagegen korrespondiert „Dear Sir / Sirs / Madam" mit „Yours faithfully". Wenn Sie Ihren Leser nicht kennen oder es mehrere Leser sein werden, können Sie Ihr Anschreiben mit „Dear Sir/Madam" oder mit „Dear Mr .../Mrs ..." beginnen. Übrigens ist es in Großbritannien nicht üblich, den Doktortitel zu verwenden oder genauer: nur bei Medizinern gehört der Titel zur Anrede.