Bewertung: 
Average: 5 (1 vote)

Tastatur-Auswahl:

Eine virtuelle Tastatur Thailändisch lässt sich immer dann besonders gut einsetzen, wenn verschiedene Eingabemöglichkeiten benötigt werden, ohne dass die vorhandene Hardware ausgetauscht oder verändert werden muss. Wer also Texte in verschiedenen Sprachen und damit auch in verschiedenen Schriftsystemen am Computer eingeben möchte, kann dies mithilfe einer Bildschirmtastatur erledigen. In diesem Fall kann das angeschlossene Keyboard weiterverwendet werden.

Wird eine virtuelle Tastatur Thailändisch verwendet, können die Schriftzeichen über ein eingeblendetes Tastaturfeld am Bildschirm per Maus ausgewählt und eingegeben werden. Alternativ kann die Eingabe auch über das angeschlossene Keyboard erfolgen. In diesem Fall ändert sich die Tastaturbelegung und statt der gewohnten lateinischen Schriftzeichen erscheinen die thailändischen Zeichen im Eingabefeld. Dieses Verfahren setzt natürlich die Kenntnis der thailändischen Schrift und der entsprechenden Tastaturbelegung voraus.

Die thailändische Schrift verfügt über 44 Zeichen für Konsonanten sowie weitere 16 Zeichen für Vokale. Hinzu kommen noch Zeichen für Betonungen und für bestimmte Abkürzungs- oder typografische Zeichen. Eine Verwandtschaft besteht zu den indischen Schriftsystemen. Geschrieben wird wie im Deutschen und anderen europäischen Sprachen von links nach rechts. Allerdings werden keine Zwischenräume zwischen einzelnen Wörtern gelassen. Ein großer Unterschied besteht auch bei der Schreibung der einzelnen Wörter. Hierbei werden die Vokale eines Wortes links, rechts, über oder auch unter den vorangehenden Konsonanten geschrieben.

Je nach Kombination mit bestimmten vorangehenden oder folgenden Lauten können sich die Schriftzeichen verändern. Neben der traditionellen Schrift werden mitunter auch sogenannte romanisierte Systeme verwendet. Dabei wird die Sprache mit lateinischen Zeichen wiedergegeben. Hierbei hat sich jedoch bislang noch kein Standard entwickelt, weshalb es viele verschiedene Systeme nebeneinander gibt.

Weil die Verwendung der romanisierten Schreibung in der Regel zu Schwierigkeiten führt, sollte die traditionelle Schreibung bevorzugt werden. Die Eingabe kann zum Beispiel über eine virtuelle Tastatur Thailändisch erfolgen. Sie ermöglicht einen schnellen Wechsel zwischen den verschiedenen Schriftsystemen und erfordert keine zusätzliche Hardware.