Bewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden

Italienische Bewerbung übersetzen

Italienische Begleitbriefe zur Bewerbung sind zwar höflich aber in der Regel kurz - mitunter sogar recht trocken. Auf jeden Fall wird auf ein korrektes Äußeres oft besonders großer Wert gelegt. Verglichen mit Bewerbungsschreiben in anderen Ländern haben italienische Bewerbungsbriefe einen etwas geringeren Stellenwert. Wichtiger ist der Lebenslauf.

Das italienische Anschreiben

Der Begleitbrief enthält nur die Standardbestandteile: Bezug auf die Annonce oder die Referenz, nur die wichtigsten Details der Qualifikation, die für die Stelle entscheidend sind, den Verweis auf den Lebenslauf und die Bitte um ein Vorstellungsgespräch. Eine ausgefeilte Begründung der Motivation ist nicht üblich.

Nur wenn ausdrücklich gefordert, müssen Sie per Hand schreiben. Das kommt aber selten vor, denn graphologische Gutachten werden in Italien fast nie zur Bewertung der Unterlagen herangezogen. Wichtig ist, daß Sie Ihr Schreiben zu Händen des Personalchefs oder der in der Anzeige genannten Person adressieren. Leicht könnte Ihr Schreiben sonst auf dem schnellsten Wege im Papierkorb landen.

Arbeitszeugnisse und Diplome brauchen Sie den Unterlagen nicht beizulegen, meistens auch kein Foto. Beim Vorstellungsgespräch sollten Sie natürlich alle Dokumente im Original und in amtlicher Übersetzung dabei haben.

Der italienische Lebenslauf

Üblich sind tabellarische Lebensläufe. Wenn es Ihnen hier gelingt, mit einer guten Gestaltung positiv aufzufallen, haben Sie schon viel erreicht. Die wichtigsten Bestandteile des in der Regel chronologischen Lebenslaufes sind die persönlichen Daten {Informazioni Personali) und der berufliche Werdegang bzw. die Berufserfahrungen (Esperienze Professionali).

Wenn sie schon länger berufstätig sind und über entsprechend umfangreiche Berufserfahrungen verfügen, können Sie diese auf einem zweiten Blatt als „Curriculum Professionale" separat darstellen. Die Angaben zuAusbildung und Studium (studi e formazione) haben dann auf dem ersten Blatt mit den persönlichen Daten mehr Gestaltungsspielraum.

Damit auch für flüchtige Leser nicht der Eindruck zeitlicher Lücken entsteht, sollten Sie gegebenenfalls schon bei den Angaben zur Person die Zeit Ihres Militär- oder Zivildienstes angeben; oder aber gegebenenfalls die Zeit, in der Sie Ihre Kinder erzogen haben und deshalb nicht berufstätig waren. Man kann aus diesem Usus in Italien schon ersehen, wie wichtig auch sonst die lückenlose Darstellung des eigenen Werdegangs genommen wird.

Während Sie Namen und Beruf der Eltern nicht unbedingt angeben müssen, können Sie, wenn Sie verheiratet sind, den Namen Ihres Ehepartners durchaus nennen. Bei den Angaben zur Ausbildung sollten Sie übrigens nicht versäumen, Ihre EDV-Kenntnisse darzustellen (Kurse, Schulungen usw.), die in Italien noch nicht selbstverständlich vorausgesetzt und daher sehr geschätzt werden.

Ebenfalls in diesem Teil der Angaben zur Ausbildung beschreiben und dokumentieren Sie Ihre Sprachkenntnisse (Lingue straniere), die Sie durch Kurse, Unterricht oder Auslandsaufenthalte erworben haben. Je nach Beherrschungsgrad sind für die Beschreibung der Sprachkenntnisse verschiedene Ausdrücke gebräuchlich:

Muttersprache : madrelingua

sehr gut : ottimo

gut : buono

ziemlich gut : discretamente bene

Schulkenntnisse : scolastico

Sie können - z.B. wenn Ihre Angaben zu EDV- und Sprachkenntnissen nicht so recht ins chronologische Schema passen - diese auch unter die Überschrift ,,Altre conoscenze" gliedern. Wenn Sie noch am Beginn Ihres Berufslebens stehen, setzen Sie Ihre praktischen Erfahrungen und Kenntnisse unter den Punkt,,Informazioni aggiuntive". Hier können Sie auch Ihre Motivation für Ihre Bewerbung um die angestrebte Stelle beschreiben.