Bewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden

Tastatur-Auswahl:

Die persische Sprache zählt zu den sogenannten plurizentrischen Sprachen. Bei diesen Sprachen handelt es sich um Sprachen, die nicht an ein bestimmtes Staatsgebiet gebunden sind. Sie erstreckt sich zum Beispiel über weite Teile Zentral- und Südwestasiens und ist offizielle Amtssprache in Afghanistan, Iran und Tadschikistan. Endsprechend groß ist auch die Sprecherzahl von insgesamt rund 120 Millionen Mutter- und Zweitsprachlern sowie die Verbreitung der persischen Schrift. Sie wurde im siebten Jahrhundert n. Chr. entwickelt und ist an das arabische Alphabet angelehnt.

Weil sich die in Deutschland und weiten Teilen Europas übliche lateinische und die persische Schrift stark voneinander unterscheiden, ist die Eingabe persischer Texte am Computer nur mithilfe einer entsprechenden Tastatur möglich. Stattdessen kann auch sehr gut mit einer virtuellen Tastatur Persisch gearbeitet werden. Hierbei muss kein zusätzliches Keyboard am Computer angeschlossen oder ausgetauscht werden. Stattdessen erfolgt die Eingabe über eine Bildschirmtastatur. Dabei wird eine virtuelle Tastatur Persisch eingeblendet, auf der die gewünschten Schriftzeichen mit der Maus ausgewählt werden. Dieses Prinzip dürfte den meisten Nutzern von mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablet-PCs vertraut sein.

Besonders komfortabel ist eine virtuelle Tastatur Persisch, wenn sie auch über das angeschlossene Keyboard bedient werden kann. Bei diesem Verfahren wird das vorhandene Tastaturlayout des angeschlossenen Keyboards durch die persische Tastaturbelegung ersetzt. Das bedeutet, dass den einzelnen Tasten nicht mehr die gewohnten Schriftzeichen sondern die Zeichen zugeordnet sind, die sich auf einem persischen Keyboard befinden.

Wie auch bei der arabischen Schrift werden die einzelnen Schriftzeichen innerhalb eines Wortes unterschiedlich geschrieben. Die Schreibung hängt dabei davon ab, an welcher Stelle es geschrieben und mit den vorangegangenen oder folgenden Schriftzeichen verbunden wird. Bei der Eingabe über eine virtuelle Tastatur Persisch erfolgt die korrekte Schreibung eines Zeichens während der Eingabe des Textes von alleine. Der Schreiber muss sich daher um die korrekte Schreibung eines Zeichens innerhalb eines Wortes keine Gedanken machen.