Bewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden

Tastatur-Auswahl:

Wer indonesische Texte ohne ein spezielles Keyboard anzuschließen am Computer eingeben möchte, kann dafür auf eine virtuelle Tastatur Indonesisch zurückgreifen. Mithilfe einer solchen Bildschirmtastatur ist es möglich, im Grunde jedes beliebige Schriftsystem für alle Sprachen der Welt zu nutzen, ohne das Keyboard wechseln zu müssen. Die Funktionsweise dürfte den Benutzern von mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablet-PCs bekannt sein. Diese verwenden ebenfalls Bildschirmtastaturen, um die Hardware für ein Keyboard einzusparen. Die Texteingabe findet bei all diesen verschiedenen Varianten von Bildschirmtastaturen auf die gleiche Weise statt. Auf einer eingeblendeten Tastatur werden die einzelnen Zeichen je nach Gerät und System per Maus oder über den Touchscreen eingegeben.

Zur Nutzung einer virtuellen Tastatur Indonesisch steht zusätzlich auch das an den Computer angeschlossene Keyboard zur Eingabe zur Verfügung. In diesem Fall wird das Tastaturlayout für die indonesische Tastenbelegung übernommen und statt der sonst verwendeten Belegung genutzt.

Die Indonesische Schrift unterscheidet sich nur geringfügig von der deutschen bzw. der lateinischen Schrift. Das liegt daran, dass sie ebenfalls auf dem lateinischen Schriftsystem basiert. Das Schriftsystem wird außer in Indonesien auch im benachbarten Malaysia verwendet. Die beiden Sprachen und auch deren Schriftsysteme unterscheiden sich nur minimal, weshalb sie auch als eine gemeinsame Sprache angesehen werden. Außer in Indonesien und Malaysia wird Indonesisch bzw. Malaiisch auch in Singapur als offizielle Nationalsprache verwendet. Die Schreibung in Malaysia und Singapur unterscheidet sich von der Schreibung in Indonesien in einigen Punkten der Rechtschreibung.

Um indonesische Texte am Computer zu schreiben, empfiehlt sich eine Eingabe über eine virtuelle Tastatur Indonesisch. Sie ermöglicht eine einfache Eingabe einiger Sonderzeichen, die es trotz aller Ähnlichkeiten zum lateinischen Schriftsystem gibt. Die  Tastaturbelegung basiert auf dem in Europa weit verbreiteten QWERTY-System (QWERTZ-System im Deutschen), wodurch die Eingabe im Allgemeinen auch für Europäer keine besonderen Schwierigkeiten bereitet.