Bewertung: 
Average: 4.9 (38 votes)
Tastatur-Auswahl:

 

Das japanische Schriftsystem gilt als das komplizierteste unter allen Schriftsystemen der Welt. Eine Ursache dafür ist, dass im japanischen Schriftsystem vier verschiedenen Schriftsysteme zusammen verwendet werden. Diese Systeme basieren auf unterschiedlichen Prinzipien und werden für unterschiedliche Zwecke verwendet.

Beim „Kanji“ handelt es sich um eine dem chinesischen Schriftsystem entlehnte Wortschrift, oder auch Logografie. Mit den Zeichen dieser Schrift werden die Wortstämme geschrieben. Eine weitere Schrift, „Hiragana“, wird hauptsächlich verwendet um Endungen und Präfixe dieser Wortstämme zu ergänzen. Eine dritte Schrift, „Katakana“, wird wiederum fast ausschließlich für die Schreibung von Fremdwörtern verwendet.

Hiragana und Katakana sind Silbensprachen. Das heißt, jedes Schriftzeichen bildet eine Silbe ab. Die Zeichen der Katakana stellen dabei zum Beispiel die einzelnen Bestandteile der komplexeren Kanji dar. Als vierte Schrift wird im japanischen Schriftsystem auch die lateinische Schrift verwendet. Sie wird vor allem für englische Texte oder Ausdrücke verwendet.

Bei der Texteingabe am Computer werden heutzutage häufig ausschließlich Hiragana und Katakana verwendet. Die Eingabe kann besonders gut über eine virtuelle Tastatur Japanisch erfolgen. Auf diese Weise wird keine besondere Tastatur benötigt. Eine virtuelle Tastatur Japanisch funktioniert recht einfach. Dem Nutzer wird eine virtuelle Tastatur für Japanisch am Bildschirm eingeblendet. Über die Maus kann er die einzelnen Schriftzeichen auswählen und eingeben.

Über Steuerungstasten wie „Shift“ oder „Esc“ kann zwischen den verschiedenen Schriften gewechselt werden. Eine virtuelle Tastatur Japanisch eignet sich besonders gut, um einzelne kürzere Texte zum Beispiel in ein Sprachtool für eine Online-Übersetzung einzugeben.

Besonders oft wird eine virtuelle Tastatur Japanisch bei mobilen Endgeräten verwendet. Hierbei findet die Eingabe in der Regel über den Touch-Screen statt. Auf diese Weise können externe oder auch in die Geräte integrierte Keyboards vermieden werden. Das spart nicht nur Platz, sondern ermöglicht auch eine sprachunabhängige Verwendung der Geräte. Diese Verwendung wäre bei der Verwendung integrierter Keyboards durch eine Festlegung auf eine bestimmte Sprache nicht mehr möglich.