Bewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden

Tastatur-Auswahl:

Weltweit wird Italienisch von rund 70 Millionen Menschen gesprochen. Der größte Teil von ihnen lebt in Italien selbst. Außer in Italien spielt Italienisch vor allem in der Schweiz noch eine größere Rolle, wo es Amtssprache ist.

Wie Spanisch und Französisch gehört Italienisch zu den romanischen Sprachen. Noch stärker als die anderen romanischen Sprachen geht das Italienische direkt auf die lateinische Sprache zurück. Es entwickelte sich im Laufe des frühen Mittelalters mit dem Niedergang des römischen Reiches aus dem weit verbreiteten Vulgärlatein heraus. Eng mit dieser sprachlichen Verwandtschaft ist auch die Übernahme des lateinischen Schriftsystems verbunden.

Heute werden im Italienischen 21 Buchstaben des lateinischen Alphabets verwendet. Die übrigen fünf im Deutschen verwendeten Buchstaben q, w, j, x, y kommen nur in Fremdwörtern vor. Zusätzlich zu den Buchstaben werden auch Akzente verwendet. Dabei kommen sowohl der Gravis als auch der Akut oder das Zirkumflex vor. Am häufigsten wird jedoch der Gravis verwendet. Alle fünf Vokale mit Gravis sind daher im italienischen Tastaturlayout auch mit einer eigenen Taste vorhanden.

Zur Eingabe dieser Vokale mit Akzent kann eine virtuelle Tastatur Italienisch verwendet werden, wenn kein Keyboard mit passendem Tastaturlayout zur Verfügung steht. Die Funktion einer virtuellen Tastatur Italienisch ist von mobilen Endgeräten wie Tablet-PCs und Smartphones bekannt. Bei diesen Geräten wird eine Bildschirmtastatur bei Bedarf eingeblendet und kann über den Touch-Screen bedient werden. Bei einem herkömmlichen PC wird eine virtuelle Tastatur Italienisch zum Beispiel mit der Maus bedient. Auf diese Weise können vor allem Sonderzeichen schnell und bequem eingeben lassen.

Den größten Vorteil bietet eine virtuelle Tastatur Italienisch immer dann, wenn ein Schreiber sich in einem Sprachraum aufhält, in dem völlig fremde Schriftsysteme verwendet werden. Das kann in arabischen Ländern, Russland oder Indien der Fall sein. Spätestens in dieser Situation wird eine virtuelle Tastatur Italienisch unersetzlich.