Bewertung: 
Average: 5 (1 vote)

Korrektorat & Korrekturlesen

Der letzte Satz ist geschrieben, der letzte Punkt nach langer Arbeit gesetzt. Der Text ist also endlich fertig! Wirklich? Viele Menschen glauben zwar, einen guten und wirksamen Text zu erstellen, bestehe aus der reinen Schreibarbeit. Das Schreiben eines Textes ist aber nicht der einzige und vor allem nicht der letzte Arbeitsschritt. Das Erstellen eines Textes gliedert sich vielmehr vor allem in drei wichtige Schritte:

  1. Planen, Konzipieren, Strukturieren
  2. Schreiben
  3. Korrigieren und Lektorieren

Das Erstellen eines Textes endet also nicht mit dem Schreiben. Es folgt noch die Korrektur oder das Lektorat.

Was ist ein Lektorat und wer braucht es?

Bei der Korrektur und dem Lektorat handelt es sich um zwei Formen der Überarbeitung von Texten. Ein guter Überbegriff, der immer häufiger dafür Verwendung findet, ist "Textoptimierung". Das Korrektorat und das Lektorat unterscheiden sich insbesondere darin, wie stark nachträglich in einen fertigen Text eingegriffen wird:

  • Korrektorat: Reine Überprüfung und Korrektur von Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik
  • Lektorat: Zusätzlich zum Korrektorat auch Überprüfung und Empfehlungen zur Verbesserung von Stilistik, Struktur und Aufbau des Textes sowie Logik und Verständlichkeit etc.

Das Lektorat ist damit grundsätzlich etwas umfangreicher als ein Korrektorat. Klare Abgrenzungen der beiden Begriffe sind jedoch nicht immer einfach und werden mitunter auch synonym verwendet. Das Lektorieren lässt sich außerdem noch weiter unterteilen, je nachdem unter welchem Aspekt ein Text optimiert werden soll. Zum Beispiel:

Fachlektorat: Überprüfung der fachlichen Korrektheit eines Textes durch einen Fachlektor
Wissenschaftslektorat: Überprüfung eines akademischen Textes auf Besonderheiten dieser Textart (Quellenangaben, wissenschaftliches Schreiben etc.)
Übersetzungslektorat: Optimierung von Übersetzungen einschließlich eines Abgleichs von Ausgangstext und Übersetzung
SEO-Lektorat: Spezielle Optimierung von Texten für die Verwendung im Online-Bereich, insbesondere mit Blick auf die Suchmaschinen-Tauglichkeit

Die Wirkung und Bedeutung jeder Art der Textoptimierung sollte in keinem Fall unterschätzt werden. Programme zur Rechtschreib- und Grammatikprüfung finden zwar immer mehr Fehler, aber noch längst nicht alle. Entsteht zum Beispiel durch einen Tippfehler ein richtiges Wort, wird dies von Programmen als korrekt eingestuft, obwohl es unter umständen an dieser Stelle gar keinen Sinn ergibt. Auch das Korrekturlesen eigener Texteist nur sehr bedingt zu empfehlen. Durch die lange und intensive Arbeit am Text sind Schreiber häufig regelrecht betriebsblind. 

Optimierung von Übersetzungen

Als Übersetzungsservice liegt unser Schwerpunkt insbesondere auf den Übersetzungslektoraten. Bei dieser speziellen Form der Optimierung geht es darum:

 Eine gute Lesbarkeit und Verständlichkeit für den Leser der Übersetzung sicherzustellen. Dazu zählen insbesondere die Überprüfung der Rechtschreibung, Grammatik und Stilistik in der Übersetzung
Sicherzustellen, dass der Text tatsächlich korrekt übersetzt wurde und auch wirklich vollständig ist – also keine Wörter, Sätze oder Nebensätze beim Übersetzen versehentlich vom Übersetzer übersehen oder ausgelassen wurden.

Bei den Übersetzungen unseres Übersetzungsservices ist ein Übersetzungslektorat immer mit inbegriffen. Gerne können Sie bei uns auch bereits abgeschlossene Übersetzungen überprüfen lassen, die Sie anderweitig erhalten haben. Je nach Qualität der Übersetzung kann der Aufwand für eine Korrektur und ein Lektorat jedoch so groß werden, dass es unter Umständen günstiger ist, eine komplett neue Übersetzung anzufertigen. Gerne beraten wir Sie im Vorfeld über die Möglichkeit, die für Sie am günstigsten und vorteilhaftesten ist.